, Sandy Schuler

Erfolgreiches Junioren-Ostercamp mit Rekordteilnehmerzahl

Seit einigen Wochen dürfen unter 20-Jährige wieder ohne Einschränkungen Badminton spielen. Unter diesen Umständen sowie einem passenden Schutzkonzept konnte das Junio-ren-Ostercamp dieses Jahr erfreulicherweise durchgeführt werden. Tatsächlich scheint ak-tuell das Bedürfnis nach Bewegung und sozialen Kontakten bei Kindern und Jugendlichen sehr gross zu sein. Dies zeigte sich in der Rekordteilnehmerzahl von 29 Personen.

Erfolgreiches Junioren-Ostercamp mit Rekordteilnehmerzahl

Seit einigen Wochen dürfen unter 20-Jährige wieder ohne Einschränkungen Badminton spielen. Unter diesen Umständen sowie einem passenden Schutzkonzept konnte das Junio-ren-Ostercamp dieses Jahr erfreulicherweise durchgeführt werden. Tatsächlich scheint ak-tuell das Bedürfnis nach Bewegung und sozialen Kontakten bei Kindern und Jugendlichen sehr gross zu sein. Dies zeigte sich in der Rekordteilnehmerzahl von 29 Personen.

So trafen sich die 29 Junioren sowie 4 Trainer am Karfreitag-Morgen zum ersten Training. Die Junioren waren noch etwas zurückhaltend, da sie aus verschiedenen Clubs stammten und sich noch nicht so gut kannten. So war es an diesem Morgen relativ ruhig in der Halle und mancher Trainer hat sich im Verlauf des Camps an die Ruhe dieses Morgens mit etwas Wehmut zurückerinnert😉.

Die vier Trainingstage waren alle ähnlich aufgebaut: 3 Stunden Training am Morgen, feines Mittagessen mit Erholungspause sowie weitere 3 Stunden Training am Nachmittag. Einzige Ausnahme bildetet der Ostersonntag, wo nur am Morgen trainiert wurde. Es zeigte sich, dass die Junioren nach zweieinhalb intensiven Trainingstagen den freien Nachmittag zur Erholung benötigen. So konnten sie am letzten Tag noch einmal mit vollen Kräften viel Neu-es lernen und ihr Badmintonspiel weiter verbessern.

Im Verlauf der vier Tage lernten sich die Junioren immer besser kennen, so dass viele neue Bekanntschaften geschlossen werden konnten. Die Stimmung war über das ganze Camp sehr offen und locker, aber während den Trainingseinheiten doch konzentriert. Alle Teil-nehmer liessen sich auch durch die Schutzmassnahmen nicht die Freude am Sport und am Zusammensein nehmen.

Rückblickend kann der abschliessende Interclub-Nachmittag als Highlight bezeichnet wer-den. Die Junioren wurden in vier Teams mit Coach und Captain eingeteilt und für jedes Team wurde ein Teamname bestimmt. Danach konnten die Interclub-Begegnungen beginnen! Alle zeigten vollen Einsatz und unterstützten in den eigenen Pausen die Teamkollegen lautstark. Sowohl die Halbfinal- als auch die Klassierungsspiele waren sehr ausgeglichen, sodass der Sieger schlussendlich aufgrund des besseren Satzverhältnisses bestimmt werden musste.

Insgesamt wird uns das Ostercamp als super Anlass mit vielen schönen Momenten in Erinne-rung bleiben! Wir freuen uns bereits auf die nächste Durchführung im 2022😊.